Schlagwort-Archive: Guatemama

Das Leben bei Guatemama

Seit dem letzten Eintrag haben wir uns gefühlt keinen Zentimeter vom Fleck gerührt. Ich sitze auf dem gleichen Stuhl, wie am letzten Montag und doch sind ganz viele spannende Dinge passiert. Mit dem nicht vom Fleck gerührt meinen wir eher, dass wir diesmal nicht mehrere hundert actionreiche Kilometer hinter uns gelegt haben. Wir sind noch immer immer im kalten Quetzaltenango und haben seit einigen Monaten das erste Mal wieder einen geregelten Tagesablauf.

Die Sprachschule

Die Sprachschule ist nur einige Gehminuten von unserem temporären Zuhause entfernt und wir wurden sogar am ersten Tag von unserer Guatemama, wie hier alle so schön sagen, um 8 Uhr zur Schule gebracht. Die Schule hat unsere Erwartungen tatsächlich übertroffen –  sehr professionelle, ausgebildete Lehrkräfte, ein organisiertes Programm, Kaffee, Tee, Wasser und Wlan for free und kostenlose Aktivitäten für die Nachmittage (Filmabend, Salsakurs etc.) Den Salsakurs haben wir letzte Woche Mittwoch natürlich sofort in Anspruch genommen. Ich weiß nicht wie viel wir gelernt haben, aber es war richtig witzig. Außer uns sind nämlich noch einige andere Schüler aus allen möglichen Ländern da und solche Aktivitäten zusammen zu unternehmen, macht sehr viel Spaß. Apropos Spaß… Spaß kann auch eine schlechte Seite haben, wenn er Tequila heißt. Aber auch da muss man mal durch. Lektion 1: auch Dänen können feiern.

Aber wir sind ja auch hier um Spanisch zu lernen. Wir haben von 8 Uhr bis um 13 Uhr unterricht, mit einer halben Stunden Pause. Quasi Einzelunterricht zu haben ist wirklich noch einmal eine ganz andere Hausnummer, als in einer Klasse zu sitzen. Die ganzen 5 Stunden ist man gefordert, muss aufpassen und reden… der Kopf glüht irgendwann. Aber die Mühe lohnt sich, denn  unser Spanisch ist nach 1 1/2 Wochen  gar nicht mal so übel. Man merkt tägliche Fortschritte, aber das liegt vorallem an Lety, unserer Lehrerin. Sie ist ca. 60 Jahre alt, unsere zweite Guatemama und macht das ganz wunderbar. Vielleicht gibt es ja ein Abschiedsfoto. 🙂

Unser Zuhause

Wie bereits am Montag berichtet ist die Familie sehr nett. Das Essen ist richtig lecker und wir haben richtig Spaß mit Hund Oso und Gastschwester Melanie. Am Sonntag steht ihre katholische Taufe an und wir wurden dazu eingeladen. Darauf sind wir besonders gespannt. Heute hat sie mit ihrer Mutter zusammen ein weißes Kleid für diesen Anlass gekauft. Warum sie erst jetzt getauft wird, haben wir leider noch nicht herausgefunden.

Außer uns lebt noch Lavash in diesem Haus. Er kommt von den Bahamas und ist auch zum Spanisch lernen hier.

Und was macht ihr sonst so?

Am letzten Sonntag waren wir bei heißen Quellen (Fuentes Georgina’s), hoch in den Bergen. Das war eine wirklich schöne Abwechslung, weil es hier einfach immer kalt ist. Wir verlieren sogar so langsam unsere hart erarbeitete Bräune…

Nach einem richtig schönen warmen Bad, sind wir noch ein wenig auf einen Berg gewandert. Hier herschte richtig mystische Stimmung, weil der Nebel an einem vorbei zog.

Gestern waren wir nach ca. 3 Monaten das erste Mal wieder joggen. Traurige Angelegenheit, denn weder die Höhe hier, noch der Smog, der ganzen alten Amibusse macht das Atmen einfacher. 😀 Aber wir möchten unsere Körper ein wenig auf eine Vulkanbesteigung vorbereiten, die hoffentlich am Wochende ansteht. Aktuell ist der Vulkan noch geschlossen, da  der Nachbarvulkan zu aktiv ist, aber wir geben die Hoffnung nicht auf. 🙂

Wollt ihr eigentlich nicht noch mal arbeiten? (Zitat: J.P.) 😀

Um diese viel gestellte Frage zu beantworten: Ja! Sogar zweimal. Wir haben eine Stelle in Honduras, für eine Woche Ende April und von Mitte Juni, bis Mitte Juli einen Stelle in einem Hostel in Panama. 🙂 Beides gegen Kost und Logie. Richtig gut!

Mitte/Ende Juli wird es für uns vermutlich auch wieder zurück nach Deutschland gehen, um von da aus nach Kopenhagen oder Göteborg aufzubrechen. Aus Göteborg habe ich bereits eine Zusage für das Studium bekommen, aber da ich Kopenhagen eigentlich vorziehen würde, muss ich noch ein wenig auf eine Antwort warten.

Bis bald!